Streitschlichter

Streitschlichtung an der Ludwig-Beck-Schule
Seit 2010 gibt es an unserer Schule die Streitschlichter der Ludwig-Beck-Schule.
Im Moment sind 7 Kinder aus den dritten und vierten Klassen als Streitschlichter ausgebildet. Es sind Kinder, die Interesse an dieser Aufgabe haben und sich durch ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein auszeichnen.
Mit geschickter Gesprächsführung helfen die Streitschlichter den zerstrittenen Mitschülern, ihr Problem zu erkennen, und geben ihnen Unterstützung, die Problemlösung selbst zu finden. Kinder haben ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und dies wird im Alltag in solchen Konfliktsituationen bestätigt.
Die Streitschlichter stellen sich in allen Klassen vor und sind in den Pausen präsent. Zu zweit bieten sie ihre Hilfe im Konfliktfall an. Sie sind durch leuchtend gelbe Westen gekennzeichnet. In „schwierigen“ Streitfällen und beim Besprechen von Problemen steht ihnen jederzeit die Beratungslehrerin zur Seite. In regelmäßigen Verabredungen,  treffen sich unsere Streitschlichter mit unserer Beratungslehrerin zu einer "Supervision", in der alle anstehenden Fragen und Probleme genau besprochen werden. Informationen zu den Streitschlichtern bietet auch eine Stellwand (Steckbrief und Fotos der Streitschlichter) im Foyer unserer Schule.

 

Was ist Streitschlichtung?
Streitschlichtung in der Grundschule heißt, dass unparteiische Schülerinnen und Schüler in Konfliktsituationen zwischen Schülern vermitteln und bei Streitereien und kleineren Konflikten schlichten.
Warum ist der Einsatz von Streitschlichtern wichtig und sinnvoll?
Streit und Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern gehören zum Alltag.
Probleme treten auf, wenn Kinder z.B. zu wenige Möglichkeiten haben, das friedliche Lösen von Konflikten zu lernen. Unsere Schüler sollen dazu befähigt werden, auf Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten zu verzichten (Gewaltprävention).
Es soll ein zusätzlichen Weg der Konfliktbewältigung gegangen werden:
Die Schüler sollen selbst bei Konflikten untereinander vermitteln und ermutigt werden, sich so weit wie möglich selbst zu helfen. Hierbei lernen die Schüler zunehmend mehr Eigenverantwortung zu übernehmen. Sie lernen, über soziale Beziehungen nachzudenken und verbessern ihre Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen. Um diese Ziele (längerfristig) zu erreichen, stehen momentan 7 ausgebildete Schülerinnen und Schüler ihren Mitschülern als Streitschlichter zur Verfügung.
Welche Aufgaben haben die Streitschlichter?
Streitschlichter sind Vermittler. Sie unterstützen ihre Mitschüler beim Finden einer gemeinsamen Lösung in Konfliktsituationen ohne hierbei zu urteilen. Ausgangspunkt ist, dass beide Konfliktpartner ihren Anteil am Konflikt haben, es gibt also keinen Schuldigen bzw. Unschuldigen. Sie helfen, nach einer Lösung zu suchen, die für alle Beteiligten akzeptabel ist. Streitschlichter erhalten eine ganz besondere Ausbildung. Diese wird nach den Herbstferien  zu unterschiedlichen Zeitpunkten durchgeführt.
In einem speziellen Trainingsprogramm mit unserer Beratungslehrerin, werden den Streitschlichtern, Grundregeln konstruktiver Konfliktlösung in Form von Rollenspielen und Aufgabenstellungen aktiv eingeübt. Spiele und Übungen zur Förderung des Selbstwertgefühles, des Erkennens und Benennens von Gefühlen und der Zusammenarbeit gehören ebenso zu den Ausbildungsinhalten wie Zuhören und gute Gesprächsführung. 
Wann und wo haben die Streitschlichter „Dienst“?
Unsere Streitschlichter sind in jeder ersten Pause zu zweit im Einsatz.
Außerdem befindet sich in jeder Klasse ein Plan an der Klassentür, der alle Streitschlichter mit einem Foto und Namen zeigt.
Der jeweilige Streit wird nicht auf dem Schulhof vor allen anderen Kindern auf dem Schulhof geschlichtet, sondern in einem „Schlichtungsraum“ im Schulgebäude. Dafür steht der Beratungsraum (neben dem Arztzimmer) den Streitschlichtern zur Verfügung.
Bei jeder Streitschlichtung wird ein Vertrag zwischen den Streitenden aufgestellt und auch ein Termin für ein Nachtreffen kann vereinbart werden.

Streitschlichtung ist wie eine Brücke,
auf der sich die Streitenden entgegenkommen  


 


Streit und Unnachgiebigkeit führen zu nichts. Es ist besser, sich zuzuhören und sich zu versöhnen. . 

alt


 

Impressum - ©2011 Ludwig-Beck-Grundschule - Sponsored by Studentenschaft der EBS e.V.